Steuerberater Burladingen

Pflichtangaben nach dem MDStV / TDG

Redaktionell verantwortlich:

Steuerberatungskanzlei
Ingrid Pfister
Gustav-Schwab Str.4
72393 Burladingen DE

Tel. 07475/91305
Fax 07475/91306

Email: info@steuerberater-pfister.de
Internet: www.steuerberater-pfister.de

Ingrid Pfister ist in der Bundesrepublik Deutschland als Steuerberaterin zugelassen.

Steuerberaterkammer Stuttgart, Körperschaft des öffentlichen Rechts
Hegelstraße
70174 Stuttgart

gesetzliche Berufsbezeichnung: Steuerberaterin

Die Berufshaftpflichtversicherung besteht bei der ERGO Versicherungs AG,Victoriaplatz 1, 40477 Düsseldorf.
Der räumliche Geltungsbereich des Versicherungsschutzes umfasst Dienstleistungen zumindest in den Mitgliedsländern der Europäischen Union und genügt mindestens den Anforderungen des §67 Steuerberatungsgesetz (StBerG), §§51ff.
Verordnung zur Durchführung der Vorschriften über Steuerberater, Steuerbevollmächtigte und Steuerberatungsgesellschaften (DVStB).

Die Tätigkeit der Steuerberater bzw. Steuerberaterinnen, die auf dieser Homepage vorgestellt werden, unterliegt den folgenden berufsrechtlichen Regelungen:

Steuerberatungsgesetz (StBerG)
Durchführungsverordnung zum Steuerberatungsgesetz (DVStB),
Berufsordnung für Steuerberater (BOStB),
Steuerberatergebührenverordnung (StBVV)

Die Regelungen können bei der Bundessteuerberaterkammer unter Downloads/Berufsrecht eingesehen werden.

Die auf dem Server bereitgestellten Angaben wurden sorgfältig geprüft. Dessen ungeachtet kann keine Gewähr für die Korrektheit, Vollständigkeit, Qualität oder letzte Aktualität der Angaben bzw. bereitgestellten Informationen übernommen werden.

Auf alle links, die von Steuerberaterin Ingrid Pfister zu anderen Seiten gehen, haben wir sowohl inhaltlich als auch gestalterisch keinen Einfluss. Steuerberaterin Ingrid Pfister distanziert sich von den Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich deren Inhalte nicht eigen.

Texte, Bilder, Grafiken sowie Layout dieser Seiten unterliegen weltweitem Urheberrecht. Unerlaubte Verwendung, Reproduktion oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten werden sowohl straf- als auch zivilrechtlich verfolgt. Dabei sind allein nach deutschem Zivilrecht Unterlassung und Schadenersatz, Überlassung oder Vernichtung der Vervielfältigungsvorrichtungen sowie die öffentliche Bekanntmachung des Urteils möglich. Unterlassungsansprüche werden vom Gericht mit Ordnungsgeldern bis zu 250.000,00 Euro oder Ordnungshaft bis zu sechs Monaten gesichert. Bei strafrechtlicher Verfolgung drohen im Einzelfall Freiheitsstrafen bis zu 5 Jahren.

www.steuerberaterwebdesign.de